Startseite
  Über...
  Archiv
  Meine kleine Galarie
  J- Rock/Pop
  CD´s / Lieder
  Gute Bands
  Songtexte
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Springteufels Blog

http://myblog.de/miss-goldenweek

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein paar Songtexte von meinen lieblings-Bands kommen hier rein.

Da kann man mal dürchblättern.

WIZO
'Uuaarrgh!'

Kopfschuss

In der deutschen Verfassung steht: Die Todesstrafe ist abgeschafft

Doch hin und wieder tritt diese Verfassung außer Kraft

Denn um die Sicherheit im deutschen Staat mit allen Mitteln zu bewahren

Holt man sich immer wieder gerne Rat bei Gesetzen von vor 60 Jahren


Was früher die Gestapo war ist heut das BKA

Nur früher setzte man Henker ein und heut

Gibt es die GSG 9

Kopfschuß

Das war kein Selbstmord, das war Mord

Kopfschuß

Ihr habt gelogen seid dem ersten Wort

Kopfschuß

Das war ein mieser, feiger Mord

Kopfschuß

Und ich glaube euch kein Wort

Nie mehr ein Wort


Ist die Regierung erst in Panik gilt weder Ordnung noch Moral

Das Gesetz wird ausgeschaltet und das Menschenrecht egal

Polizei ist Staat im Staat, Selbstherrlichkeit regiert

Ist der Staatsfeind lokalisiert, wird auf Rambo-Art agiert


(Refrain)


Ihr könnt erzählen, was ihr wollt, ich glaub' euch niemals mehr ein Wort

Ihr habt uns immer schon belogen, uns verarscht und uns betrogen

Habt uns eingelullt und habt uns abgefüllt

Unsere Seelen kastriert und unsere Hirne amputiert

Uns manipuliert, uns wegzensiert, uns exekutiert, doch mir reicht es jetzt

Ich spiele eure Spiele nicht mehr, ich scheiß' euch ins Gesicht

F**** euch - Mörder!

(Refrain)

Niemals!


Raum der Zeit

Ich bin schwul, ich bin jüdisch und ein Kommunist dazu

Ich bin schwarz und behindert, doch genauso Mensch wie du

Ich bin hochintelligent und doch so doof wie Sauerkraut

Ich bin schön, ich bin häßlich, ich bin fett und gut gebaut

Es gibt nichts - nichts, was dich besser macht als mich

Denn auch du hast deine Fehler, deine Fehler so wie ich

Und die Fehler sind nix falsches, sie gehören zu dir und mir

Und wenn du's nicht auf die Reihe kriegst, kann niemand was dafür

Du bist einer von Milliarden

Und das mußt du akzeptier'n

Du bist einer von Milliarden Ärschen auf der Welt


Deine Werte, deine Normen, die Moral und das Gesetz

Sind entbehrlich und ersetzbar - überflüssiges Geschwätz

Heute gültig, morgen nichtig, übermorgen umgekehrt

Was hier richtig oder wichtig, ist woanders ohne Wert

Deine Götter, deine Kirchen, Glauben, Beten, Religion

Heute heilig, morgen Frevel, übermorgen blanker Hohn

Und das Geld und der Ruhm und die Unvergänglichkeit

Sind bei näherem Betrachten - für'n Arsch

Du bist nicht der Mittelpunkt des Universums

Du bist nur ein Arsch im Raum der Zeit

A E D C D C A G - A E D

Du bist nicht der Mittelpunkt des Universums

Du bist nur ein Arsch im Raum der Zeit


Tod im Freibad

Hossa:

Neulich stieg ich in die Straßenbahn und wollt ins Freibad fahr'n
Denn es war ziemlich warm

Und als ich endlich da war, sah ich, was ich nie zuvor sah

Da war ein Mann, der sprang vom Turm neben's Becken
Wo kein Wasser war

Aha - Tod im Freibad (4x)

2000 Leute standen drum herum und glotzten ziemlich dumm

Doch alle blieben stumm

Und überall Gedärme, Blut und Knochen, und ich fand es wunderbar-haha-haha

All die Knochen und Gedärme rochen in der Wärme bald sehr streng

Aha - Tod im Freibad (4x)

Blut, Blut, Blut, Knochen, Matsch, Hirnbrei

Aha - Tod im Freibad


Schweinewelt

Das kranke Land ist nur ein Katzenwurf von hier

Doch es fällt schwer, das zu seh'n

Wer will schon glauben, daß es wirklich passiert,

Daß es Menschen sind, die soweit geh'n


Wer weiß denn überhaupt, worum es wirklich geht ?

Wer kann die Grausamkeit versteh'n ?

Wenn's eine Lösung gäb, wär's eh schon zu spät,

Denn die Toten werden nicht mehr aufersteh'n


Es wird die Scheinwelt zur Realität

Wir verdrängen, was uns nicht gefällt

Was nur ein paar Kilometer weit ist,

Wird zum anderen Ende der Welt


Und gute Gründe hat jeder von uns

Die Wirklichkeit zu überseh'n

Die kleinen Sorgen werd'n groß, wenn's darum geht

Für die anderen aufzusteh'n

[Refrain, 2x]

Es bleibt mal wieder nur einer Sieger

Am Ende lacht nur noch der Tod, der Tod, der Tod, der Tod

[Solo]

[Refrain, 2x]

Schweinewelt (4x)


Hey Thomas

Ich hab' dich seit langem nicht geseh'n

War überrascht, auf einmal vor dir zu steh'n

Ich hätte dich auch beinahe nicht erkannt

Doch der große rote Stein hat deinen Namen genannt


So viele Jahre ist es her

Und seitdem ist viel gescheh'n

Scheiße kommt und Scheiße geht

Wir hab'n das Meiste schon geseh'n

Du bist nicht hier und trotzdem hast

Du überhaupt gar nichts verpaßt


Neben dir ein altes Ehepaar

Zu deinen Füßen sitzt man wunderbar

Auf dem dicken fetten Protzestein

Von einem toten Pfaffenschwein


So viele Jahre ist es her

Und seitdem ist viel gescheh'n

Scheiße kommt und Scheiße geht

Wir hab'n das Meiste schon geseh'n

Du bist nicht hier und trotzdem hast

Du überhaupt gar nichts verpaßt


So viele Jahre ist es her

Und seitdem ist viel gescheh'n

Scheiße kommt und Scheiße geht

Wir hab'n das Meiste schon geseh'n

Scheiße kommt und Scheiße bleibt

Nichts als Scheiße weit und breit

Glück für den, der nicht mehr lebt

Hey, Thomas


Überflüssig

Heut schreibe ich Geschichte

und morgen lieg ich im Grab

und übermorgen weiß niemand mehr,

daß es mich mal gab

Mein Leben dauert ewig

und doch nur kurze Zeit

Hat keinerlei Bedeutung

in der Unendlichkeit


Vor mir gab es viele

und nach mir hört's nicht auf

Bin einer von Milliarden

im ewig gleichen Lauf

Die Schritte, die ich gehe

ham andre schon getan

und wenn ich sie beende

fängt wieder jemand an


Ich will's nicht hör'n

Ich will's nicht seh'n

Ich mach die Augen zu

Dann wird es vielleicht gehen

(Wir werden seh'n)


Aha - Ohne Ziel und ohne Sinn

Aha - leb ich einfach vor mich hin

Aha - kein Verlust und kein Gewinn

Weil ich überflüssig bin - komplett


Von der Geburt bis in den Tod

Ist's nur ein kurzes Stück

Die Lebensuhr tickt unaufhaltsam

nichts dreht sie zurück

Es sind nur ein paar Jahre

ein Zahn im Rad der Zeit

Es gibt nichts zu gewinnen

in der endlosen Vergänglichkeit

Ich will's nicht hör'n...





(Refrain)



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung